Artikel aus Badischer Zeitung vom 4.10.218 / Foto: Edgar Steinfelder

Am Tag der Tafel kam überraschend ein Team des SWR-Fernsehens in die Räume der Schopfheimer Tafel und machte sich ein Bild.

Anlässlich des bundesweiten Tafeltags am Samstag hatte auch der Schopfheimer Tafelladen zu einem Tag der offenen Tür in seine kürzlich bezogenen neuen Räume bei der Stadthalle eingeladen. Die Zahl der Besucher vor Ort hielt sich zwar in Grenzen, allerdings gab es für Hunderttausende von Fernsehzuschauern am Samstagabend in der SWR-Sendung „Baden-Württemberg Aktuell“ zahlreiche Informationen über den Schopfheimer Tafel-Aktionstag. – Die Freude beim Schopfheimer Tafelladen-Team war riesig, als völlig überraschend schon kurz nach Veranstaltungsbeginn ein Redaktions- und Kamerateam des SWR auftauchte, um über den Tafeltag zu berichten. Eingehend informierten sich die Fernsehleute über die wesentlichen Details zum Ablauf und zur Organisation in der Schopfheimer Tafel. Schopfheim hatten sie deshalb für ihre Reportage ausgewählt, weil sich der Schopfheimer Tafelladen als eine der wenigen Tafeln im Verbreitungsgebiet des Südwestrundfunks am bundesweiten Tafeltag beteiligte. – Ladenleiter Bernt Hasler und die Vorstände Brigitte Leisinger und Heinz Strütt führten die Gäste durch die neuen und großzügigen Räume in der Stadthalle. Man habe an diesem Standort jetzt wesentlich mehr Platz, um die angelieferte Ware vorsortieren und lagern zu können, bevor sie dann in den Regalen im Verkaufsraum präsentiert werden, erklärte Heinz Strütt den Besuchern. Alle Räume seien vollständig renoviert und modernisiert worden. Die Ware könne man nun sehr übersichtlich präsentieren. Auch die administrativen Aufgaben seien im geräumigen Büroraum wesentlich besser zu erledigen, und es gebe auch Platz für die regelmäßig stattfindenden Vorstandsbesprechungen sowie einen Pausenraum für die Helfer im Verkauf und für die Fahrer der Lieferfahrzeuge. – Insgesamt seien 60 größtenteils ehrenamtliche Helfer und einige Geringverdiener im Einsatz, um die zirka 500 Einkaufsberechtigten bedienen zu können. Derzeit seien 200 Einkaufsausweise im Umlauf. Ein digitales Einlasssystem könne Missbräuchen durch Mehrfacheinkäufe einzelner Personen vorbeugen. Sollte sich vor der Ladenöffnung eine Käuferschlange gebildet haben, so würden Nummernkarten ausgegeben und die Einlass-Reihenfolge durch Losentscheid geregelt. Man lege großen Wert auf Gerechtigkeit bei der Abgabe der doch sehr preiswerten Lebensmittel, meint Heinz Strütt. – Nach all den Informationen durften die Besucher kostenlos eine von den Schopfheimer Gastronomen gespendete heiße Kartoffel-, Kürbis- oder Tomatensuppe genießen und sich am umfangreichen Kuchenbüfett bedienen. Auch alle vier Bürgermeisterkandidaten nahmen sich nach ihrer Wahlkampfprozedur auf dem Schopfheimer Wochenmarkt noch die Zeit für einen Informationsbesuch beim Tafeltag. Derweil stellte sich Ladenleiter Bernt Hasler den Fragen des SWR-Redaktionsteams und löste diese Aufgabe souverän, indem er den Fernsehzuschauern Details über die Arbeit der Schopfheimer Tafel vermittelte.